Projekt 1

Wovor haben Menschen mit Diabetes Typ 1 besonders Angst, wenn sie ans Altern denken?

• … dass die geistige Leistungsfähigkeit und das Sehvermögen nachlassen, was das Selbstmanagement im Umgang mit Diabetes erschwert.

• … dass Gebrechlichkeit wie nachlassende Beweglichkeit, Störungen der Feinmotorik, Zittern oder Versteifung der Finger die Handhabung von Spritze, Pen, Selbsttestung, und Körperpflege erschwert.

• … dass eine Gewichtsabnahme, die häufig im Alter vorkommt, die Insulinempfindlichkeit erhöht und damit zur Stoffwechselinstabilität führt.

Fazit: Es soll ergründet werden, ob Ängste in erster Linie mit einem befürchteten Unverständnis der Pflege- oder Bezugspersonen, den körperlichen Folgen der Stoffwechselinstabilität oder drohender Hilflosigkeit durch Verlust der selbständigen Lebensgestaltung verbunden sind.